Durchfall nach dem Essen? Hier finden Sie Informationen warum Durchfall ständig nach dem Essen auftritt. Wenn Sie davon betroffen sind wissen Sie wie unangenehm das ist, kaum haben Sie was gegessen beginnt der Durchfall von neuem. Die Verbindung zwischen dem Essen und Durchfall finden Sie auf diesen Seiten:

vor Durchfall schützenDurchfall nach dem Essen tritt meistens dann auf wenn bei den Betroffenen ein Reizdarmsyndrom vorliegt. Wenn ständig Durchfall nach dem Essen auftritt bezeichnet man das als eine chronische Funktionsstörung des Darms. Ein Reizdarmsyndrom erkennt man an immer wiederkehrende Bauchbeschwerden mit Blähungen, Schmerzen und Durchfall, wobei die Symptome über Wochen bis Jahre anhalten. Vom Reizdarmsyndrom sind doppelt so viele Frauen wie Männer.

Durchfall nach dem Essen – Reizdarm beruhigen?
Sorgen Sie durch einen ausgeglichenen Lebensrythmus für „Entschleunigung“ Eine ausgewogene Ernährung, Entspannungszeiten und regelmäßige Bewegung hilft Ihnen bei Reizdarm eine Beruhigung herbeizuführen.

Durchfall nach dem Essen – Reizdarmsyndrom?

Ursachen des Reizdarmsyndroms

Die Ursachen des Reizdarmsyndrom sind bisher noch nicht vollständig aufgeklärt, man geht aber von einer besonderen Empfindlichkeit des Darms der Betroffenen und von einer Störrung der Darmbewegungen, aus. Die Ursachen eines Reizdarms können Stress, Angst und psychische Belastungen sein.

Symptome des Reizdarmsyndroms

Betroffene Personen mit Reizdarm erleben ständige, wiederkehrenden Darm Beschwerden, meist direkt nach dem Essen, dabei kann medizinisch keine ordanische Ursache gefunden werden.
Die Hauptsymptome:

  • Bauchschmerzen, Blähungen, Blähbauch, Völlegefühl
  • Durchfall, veränderter Stuhlgang, Verstopfung
  • Gefühl der unvollständigen Darmentleerung

Arten des Reizdarmsyndroms

1.   Schwerpunkt Symptom Verstopfung
2.    Schwerpunkt Symptom Durchfall ( bei ständigen Durchfall nach dem Essen )
3.    Schwerpunkt Symptom Bauchschmerzen ( bei ständigen Durchfall nach dem Essen )

Therapie des Reizdarmsyndroms, Behandlung

Auch wenn Durchfall nach dem Essen ständig auftritt und äußerst unangenehm ist kann eine organische Behandlung des Reizdarmsyndroms nicht durchgeführt werden, da organisch meistens keine Ursachen vorliegen. Sie können versuchen eine Umstellung der Lebenverhältnisse beizuführen:

Ernährung:

– Regelmäßige Mahlzeiten in Ruhe eingenommen
– Langsames Essen der Mahlzeiten
– Keinen Alkohol, keinen Kaffee
– Viel Flüssigkeit (Erwachsene 3 Liter)
– Ballaststoffreiches Essen

Lebensart:

– vermeiden Sie Beruflichen und Privaten Stress
– Sorgen Sie für Entspannung und Ruhezeiten (Yoga)

Bewährte Tee`s bei Durchfall nach dem Essen:

Hagebuttentee: 2TL zerkleinerte Hagebutten mit 250ml Wasser aufgießen, ziehen lassen und über den Tag verteilt mehrmals trinken.

Bohnenkrauttee:
250ml Wasser mit 2 TL Bohnenkraut aufbrühen. Nachdem der Tee durchgezogen ist wird er bei Bedarf getrunken.

Kamillentee:
Übergießen Sie 2 TL Kamillenblüten mit 250ml kochendem Wasser und trinken sie davon bis zu 3 Tassen am Tag.

Wermuttee: Aus 1TL Wermutkraut und 250ml heißem Wasser bereitet man einen Tee der warm, 3x täglich getrunken werden soll.

Blutwurztee: Bereiten Sie einen Teemischung aus 40g Blutwurz, 20g Gänsefingerkraut, 20g Brombeerblättern und 20g Kamillenblüten zu. Diese mit 250ml kochendem Wasser übergießen, ziehen lassen und über den Tag verteilt trinken.

Durchfall nach dem Essen mit Wärme behandeln:

Kamillentuch:  Ein in warmen Kamillentee getränktes Baumwolltuch wird auf den Bauch aufgelegt. Darüber ein trockenes Tuch und eine Decke legen. So etwa 2 Stunden wirken lassen.

Apfelessig-Wickel:
Tränken Sie ein Leinentuch in einer warmen Apfelessig-/ Wassermischung (Verhältnis 1:1). Legen sie das  warme Tuch anschließend auf den Bauch und bedecken es mit einem trockenen Tuch und einer Wolldecke. Der Wickel sollte so lange aufliegen bis er ausgekühlt ist, max.30 Minuten.

 

10 Durchfall Mittel – Das können Sie essen:

1. Heilerde oder Kohltabletten

Einnahme:nach Pckungsangabe erhältlich: Apotheke oder im Reformhaus

2. Schwarzer Tee mit Zucker

1 Prise Salz dazugeben – wirkt bakterientötend und gerungswidrig

3. Heidelbeertee

2 Tl getrocknete, zerstoßene Heidelbeeren mit 150 ml Wasser aufgießen, ziehen lassen – 6 Tassen über den Tag verteilt trinken

4. Brombeertee

1 TL Brombeer- und 1 TL Kamillenblätter mit 250ml Wasser aufgießen, ziehen lassen, mehrmals am Tag schluckweise trinken

5. Apfel

Einen gewaschenen Apfel mit Schale reiben, warte bis er braun ist, bis zu 5 mal am Tag essen

6. Möhrensuppe

Möhren schälen klein schneiden, kochen. Anschließend mit dem Kochwasser pürieren und mit Salz abschmecken

7. Gegen Bauchschmerzen

Wärmflasche oder Kirschkernkissen auf den Bauch legen

8. Kartoffelwickel

Pellkartoffeln kochen und zerstampfen. Nach dem Auskühlen in ein Tuch wickeln und dieses auf den Bauch legen.

9. Reisschleim

Wasser vom gekochten Reis mit Salz abschmecken und mehrmals über den Tag löffelweise einnehmen.

10. Zweiback

Zwieback mit ungesüßtem Tee (Magen-Darm-Tee)

Webtipp: Hier finden Sie Beratung zu Naturheilmitteln wie Schüsslersalze und Erfahrungen aus einer Hebammenpraxis

2014 © Copyright - Durchfall Ratgeber

Für Ihre Gesundheit        www.durchfall-ratgeber.de